Häufig gestellte Fragen

EMA-Training: Innovation unter Strom. 
 

Trainieren Sie effektiv und schonend! Das amplitrain-Trainingskonzept basiert auf elektrischer Muskelaktivierung (EMA). Beim EMA-Training kommen Mittelfrequenzen zum Einsatz, durch die ganze Muskelgruppen funktionell behandelt und physiologisch aktiviert werden.

Das variantenreiche EMA-Training kann äußerst vielseitig angewandt werden: Vom sanften Aufbau der Muskulatur bei Rückenproblemen über die Rehabilitation nach Verletzungen bis hin zum Formen der Körperkontur. amplitrain unterstützt Sie sogar bei der Gewichtsreduktion oder beim Muskelaufbau im professionellen Sportbereich. Damit eröffnet sich beim EMA-Training eine große Zielgruppe an Trainierenden, die jederzeit mit wenigen Klicks bedient werden kann.

Was ist EMS und wann wird es eingesetzt?

Eine Muskelreizung durch elektrischen Strom wird generell als Elektromyostimulation bezeichnet (EMS). EMS-Training dient zum Muskelaufbau, zur Schmerz- und Beschwerdebehandlung insbesondere bei Rücken- und Inkontinenzbeschwerden (Beckenboden) und zur Gewebestraffung.

Für wen bzw. wofür ist es geeignet?

Beschwerdelinderung

  • Reduktion von Rückenschmerzen

  • Reduzierung von Inkontinenzbeschwerden

  • Lösung von Muskelverspannungen, Kontrakturen

  • Kräftigung des Beckenbodens (nach der Geburt, in den Wechseljahren, nach Unfällen, etc.)
     

Kosmetische Aspekte

  • Cellulite Behandlung (Straffung von Bindegewebe, Durchblutungsföderung)

  • Rückbildung von Reiterhosen

  • Stoffwechselaktivierung

  • Gewichts- und Fettreduktion

  • Umfangszuwachs bei Männern
     

Auswirkungen auf die Kraftfähigkeit

  • Steigerung der Kraftausdauer

  • Muskelaufbau

  • Schnellkrafttraining

  • Ausdauerverbesserung

  • Verbesserung der Beweglichkeit

  • Leistungssteigerung im Sport

  • Muskelaufbau nach Operationen
     

Psychische Effekte

  • Verbesserung der Stimmungslage (Energielosigkeit, Deprimiertheit, etc. wird abgeschwächt)

  • Gesteigerte Vitalität

  • Verbessertes Körpergefühl

  • Haltungsverbesserung

  • Stress- und Belastungsresistenz

  • Regulierung des Appetits
     

 EMS Training im Alter

  • Stabiles Muskelkorsett, Krafterhaltung

  • Erhaltung der Autonomie im Alter

  • Osteoporose-Prophylaxe, Reduzierung des Frakturrisikos

  • Sturzprophylaxe

  • Positive Beeinflussung des Hormonhaushalts, Verzögerung des Alterungsprozesses

  • Behandlung von Besenreiser und Krampfadern (durch die rhythmisch ausgelösten Kontraktionen wird die Blutzirkulation angeregt)
     

Wie wird trainiert?
 

Das Training findet einmal in der Woche ausschließlich als Einzeltraining und mit Personal Coach statt.  Hier besteht die Möglichkeit gezielt auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Menschen einzugehen. Da das Training in hohen Intensitätsbereichen stattfindet, ist es nur von kurzer Dauer. (20 min. pro Training)
 

Probetraining
 

Nach einem ausführlichen Anamnese-gespräch wird hier während einer fünf-minütigen Impulsgewöhnung und einem 20minütigen Training festgestellt, ob das EMS-Training für den Probanden geeignet ist. Danach wird ein Trainingskonzept erstellt, um gezielt auf die persönlichen Beschwerden und Wünsche einzugehen.


Wer darf nicht trainieren?
 

Menschen mit folgenden Erkrankungen:

  • Arteriosklerose in fortgeschrittenem Stadium, arterielle Durchblutungsstörungen

  • Blutungen, starke Blutungsneigung

  • Diabetes mellitus

  • Herzschrittmacher

  • Schwere neurologische Erkrankungen (z. B. Epilepsie, Spastik, etc.)

  • Tuberkulose

  • Tumore

  • Schwangerschaft


 

Fazit einer wissenschaftlichen Studie am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth:
 

Das Ganzkörper-EMS-Training bekämpft die Volkskrankheit Rückenbeschwerden in sehr effektiver Weise. Der Strom erfasst auch die tiefen Muskeln, die durch konventionelle Behandlungsmethoden nur schwer erreicht werden können.

 

Dabei werden gleichzeitig therapeutische Ziele, wie Linderung von Inkontinenz- und Rückenbeschwerden und präventive Ziele, wie Muskelaufbau, Körperformung, Verbesserung der Stimmungslage, der Vitalität, der Körperstabilität und der allgemeinen Leistungsfähigkeit erreicht. Dieses Training stellt ein zeitsparendes, sehr wirksames Allround-Training dar, das weit reichende positive Effekte erzielt. Dabei werden sowohl therapeutische, als auch präventive Ziele erreicht.

Mehr Studien unter: https://www.emsly.de/studien

Smarter kann Training nicht sein!